Stellplätze für Freisteher entlang der E4 zum Nordkap

Wer die Strecke bis zum Nordkap fahren möchte, kommt kaum dran vorbei irgendwann einmal eine Rast einzulegen. Gerade in der Nebensaison sind viele Campingplätze geschlossen und mit einem autarken Fahrzeug möchte man ein wenig Natur genießen.

Anbei findet Ihr ein paar Plätze, welche ich genutzt habe. Einige Plätze sind nur geeignet für Fahrzeuge bis 3,5t und bis zu einer Länge von 6 Metern, da enge Waldwege befahren werden müssen oder die Straßenverhältnisse an sich nicht so gut sind. Auf meiner Tour in den Norden war ich alleine unterwegs und habe mir Plätze herausgesucht, welche ich als Frau als sicher eingeschätzt habe. Zum Teil liegen diese daher auch recht einsam und ab von den großen Rastplätzen.

Kleine Auszeit am Twistesee im Waldecker Land

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute ist so nah? Gerade mal 2,5 Stunden ist der Twistesee von uns entfernt und unsere Neuentdeckung für ein verlängertes Wochenende mit dem Lotti-Mobil und der ganzen Familie. Denn hier bekommt wirklich jeder was geboten! Doch lest selbst.

Der Wohnmobilhafen als Basisstation

Wir nutzen hier am See den Wohnmobilhafen als Basisstation für unsere Aktivitäten. Der Wohnmobilhafen ist mehrfach ausgezeichnet und eine wirklich kleine und feine Anlage mit rund 160 Stellplätzen. Alle Plätze haben Blick auf den See und verfügen über Strom. 13 Euro die Nacht ist ein fairer Preis.

Es werden nie alle Plätze vorreserviert, sodass man die Chance hat bei Spontanbesuchen einen Stellplatz zu bekommen. Durch Corona ist bereits seit Wochen ein Teil der Plätze reserviert und trotz unserer wirklich frühen Anreise kein befestigter Platz mehr frei.

Die Inhaber sind sehr lösungsorientiert und weisen uns einen wunderschönen Platz auf der Wiese unter einer großen Kastanie zu. Diese muss dafür noch zwei kleine Äste lassen, welche der Besitzer engagiert absägt, damit wir mit unseren 3,20 Höhe drunter passen. Für uns der beste Platz der Welt! Wiese rund um das Fahrzeug mit viel Platz und kürzesten Weg zum See.

Ausstattung und Angebot

Auf der Spur der Moschusochsen im Dovrefjell Nationalpark

Eine kleine Attraktion Norwegens sind ohne Frage die im Dovrefjell lebenden Moschusochsen.

Nachdem diese Tierart in Europa fast ausgerottet war, gab es immer wieder an verschiedenen Standorten Versuche die Tiere neu anzusiedeln. In Norwegen gelang dies nach einigen Niederlagen 1975. Mittlerweile kann man im Nationalpark Dovrefjell-Sunndalsfjella rund 300 Tiere zählen. Die Moschusochsen bewegen sich frei im Nationalpark und mit ein wenig Ausdauer kann man ihnen dort begegnen.

Rucksack auf und los

Wir sind natürlich auch neugierig auf die Moschusochsen und beschließen zwei – drei Tage einzuplanen, um den Tieren im Dovrefjell zu begegnen.

Wir verzichten auf die geführten Touren. Diese Gruppen erscheinen uns zu groß und auffällig. Zudem haben diese Gruppen eine ganz schöne Geschwindigkeit. Mit Kind gibt es da keine Chance mitzulaufen. Uns persönlich ist es auch zu schnell. Wir lieben es beim Wandern ein wenig die Seele baumeln zu lassen.

Somit packen wir unseren Tagesrucksack. Die Kamera mit großem Objektiv darf natürlich nicht fehlen. Und los gehts.

Wir starten an der E6. Neben der Fjeldstue (roter Punkt) gibt es eine Ausbuchtung in der man mit einem kleinen Reisemobil bis ca. 6 Meter parken kann.

Wir queren die glasklare und eiskalte Driva und wandern immer bergauf.

Wer früh am Morgen unterwegs ist und nicht allzu viel Lärm macht, hat gute Chancen die Moschusochsen entlang der rot gestrichelten Linie zu treffen. Hier finden wir viele Spuren, jedoch kein einziges Tier.

Wir sind etwas später dran und die Ochsen schon weit den Berg hoch. Somit wählen wir die rote Tour nur bis zum ersten Knotenpunkt und folgen dann dem Fernwanderweg in Richtung Reinheim / Snohetta. (das ist auf der Karte der kleine gestrichelte Weg weiter links)

Impfempfehlungen für Polen und Russland

Aktuell bereiten wir uns auf unsere Polen-Tour vor. Ziel sind die Küste im Norden, Gebiet Kaliningrad, Masuren und die Nationalparks. Ggf noch ein Abstecher in die Karpaten.

Unterwegs sind wir mit unserem Lotti-Mobil und wie immer stehen zahlreiche Aktivitäten im Freien an. Masuren mit den unendlich vielen Seen lädt gerade zu Aktivitäten auf dem Wasser ein und auch der Nationalpark Białowieża lockt mit seinen verwunschenen Wegen und den wilden Wisenten.

Unsere Erfahrungen möchten wir hier mit Euch teilen. Durch eine Fehlinformation haben wir zu spät mit dem Impfen angefangen und sind gerade ein wenig Spritzen geschädigt, da nun bei FSME und Tollwut die Schnellimpfschemata greifen und so innerhalb kürzester Zeit 6 Spritzen zu verkraften sind. Hinzu kommen bei uns noch Auffrischungen von Masern, Hepatitis und Menginokokken.

Impfungen für Polen und Russland

Für den normalen Städte-Tripp benötigt man eher keine weiteren Impfungen. Möchte man sich jedoch im ländlichen Bereich aufhalten, bzw. entlang der Küste und im Osten Polens viele Aktivitäten im Freien durchführen, sollte man auf jeden Fall noch einmal genaue Erkundungen einholen, welche Impfungen sinnvoll sind.

Sicheres Outdoor-Vergnügen

Wir haben von unserer Krankenkasse und von dem Kinderarzt als auch dem Hausarzt folgende Empfehlungen erhalten.

FSME-Imfpung ist für jeden Outdoormenschen eigentlich unerlässlich. Ob Eure Reiseregion ein Schwerpunkt für FSME ist, könnt Ihr online auf dieser Karte einsehen. 70 % der FSME-Fälle treten in den nordöstlichen Provinzen Podlachien und Ermland-Masuren auf (Gdansk, Elblag, Olsztyn). Weitere Vorkommen werden aus den östlichen Provinzen Suwalki und Bialystock sowie aus Opole im Süden gemeldet. Quelle:https://www.fit-for-travel.de/reiseziel/polen/

Wir lieben Höhlen und (wild) Tiere. Somit entscheiden wir uns auch noch für eine Tollwut-Impfung. Diese schützt nicht vor dem Erreger, aber verbessert die Chancen der Heilung und die Zeit bis zu einer Behandlung ungemein.

Impfungen für längere Aufenthalte

Als Reiseimpfungen werden uns zusätzlich empfohlen:

  • Impfung gegen Hepatitis A, abhängig von Reisebedingungen und -route auch gegen Hepatitis B,
  • bei engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung ggf. auch die Meningokokken ACWY– und die Meningokokken B-Impfung
    Mehr Informationen erhaltet Ihr bei der GSK.

Tømmerrenna – Die Flößerrinne in Vennesla

Norwegen ist bekannt für seine raue, unbezwingbare Natur aber auch für das eine oder andere gigantische Bauwerk, mit welchem die Menschen versucht haben sich das Leben hier einfacher zu gestalten. Neben Florli und den 4444 Stufen ist eine wirkliche Attraktion die Flößerrinne von Vennesla.

Sie ist für uns auf unserer Norwegentour die erste gemütliche Wanderung nach der langen Anfahrt mit dem Lotti-Mobil, um mal wieder ein wenig in Bewegung zu kommen.

Die Flößerrinne von Vennesla

Die Flößerrinne von Vennesla ist eine rund 4 km lange Holzkonstruktion in Form einer langen hölzernen Rinne, welche es den Menschen damals ermöglichte das geschlagene Holz aus dem Wald mit geringem Aufwand in das Tal zu befördern. Unvorstellbar, dass der Bau dieser Anlage weniger Kraft zehrend sein soll, als das Holz aus dem Wald auszurücken? Die Flößerrinne von Vennesla ist heute die einzige und längste ihrer Art in ganz Norwegen. Sie wurde liebevoll restauriert und führt den Wanderer durch eine wunderbare Landschaft immer am Fluß entlang.

Steinfossen im Hintergrund

Strandpfad der Sinne – Meerblick in Rheinhessen

Aktuell können wir leider nicht ans Meer – somit fahren wir alternativ an eine Stelle in Rheinhessen, an der es einmal Meer gab. Unvorstellbar, da ausgerechnet Rheinhessen über so gut wie keine Seen und größere Gewässer verfügt und in einer Weinregion wie dieser auch wirklich gar nichts nach Meer aussieht. Aber glauben wir den Wissenschaftlern, dann sah das hier mal ganz anders aus.

Strandpfad der Sinne

Der Strandpfad der Sinne gibt einen spannenden Einblick in die frühe Geschichte der Region. Hierzu wird man rund 30 Mio. Jahre zurückversetzt und erfährt anhand zahlreicher informativer Tafeln, wie es hier mal ausgesehen hat.

Der Strandpfad der Sinne ist ein rund 1,6 km langer sandiger Weg, welcher leicht zu begehen ist. Die Steigung ist mit rund 36 Höhenmetern sehr gering. Normales Schuhwerk ist ausreichend. Auch barfuß gehen ist möglich. Trotz der geringen Höhe erhält man jedoch viele schöne Ausblicke auf die umliegende Region. Für die Runde braucht man gemütliche 30 Minuten, wenn man nicht an einer der zahlreichen Sitzgelegenheiten verweilt und die Seele baumeln lässt.

Alle paar Meter wird man mit neuen Informationen versorgt, und für Kinder gibt es was zum Klettern und zu erkunden. Das nahe gelegene Kieswerk lässt erahnen, dass hier mal viel weicher Sand lag und man kann sogar die Abbruchkante erkennen.

Escape the Room – Findet Sherlock Holmes

WERBUNG

(Kinder-) Geburtstag im Escape-Room

Herr Sohn hat im Winter Geburtstag und möchte natürlich nicht bis zum Sommer mit einer entsprechenden Party warten. Somit zerbrechen wir uns als Eltern jedes Jahr den Kopf, wie wir die Feier gestalten, da das Wetter nicht immer kalkulierbar ist. Zudem auch die Gast-Kinder in den letzten Jahren nicht zwingend begeistert waren, wenn sie völlig vermatscht von einer Schnitzeljagden heim kehrten.

Da wir große Krimi-Fans sind, wollen wir dieses Jahr einmal einen Escape-Room testen. Schnell ist ein Raum in der Nähe mit einem passenden Motto gefunden. Wir lieben Sherlock Holmes – insbesondere die neuen modernen Staffeln mit Benedict Cumberbatch. Somit buchen wir in Mainz bei Exit Experience den Raum Sherlock.

Quelle: exit experience – der SHERLOCK

Die Geschichte

“Es ist das Jahr 1895 AD, Sherlock Holmes ist während dem wohl größten Auftrag seiner Karriere zur Aufdeckung eines Komplotts einer Geheimabteilung des Scotland Yards scheinbar spurlos verschwunden. Dr. Watson beauftragte Euch als letzte Hoffnung damit, das Rätsel seines Verschwindens zu lösen, bevor er gewaltsam von Scotland Yard hinter Gittern gebracht wurde. Ihr wurdet als Junior Detektive unwissentlich in ein gefährliches und abgekartetes Spiel hineingezogen, das Euer Ende bedeuten könnte. Die Spuren führten Euch zurück zu Holmes’ geheimen Versteckplatz, das Gebäude wurde jedoch von Elite-Einheiten der Scotland Yard umzäunt und Ihr habt nur noch 60 Minuten Zeit, um zu entwischen und die Wahrheit herauszufinden! ” Quelle https://www.exit-experience.de/

Eine Kurze Einweisung mit einem persönlichen Brief erhalten wir vor Beginn des Spiels in einem passenden Ambiente.

Und dann geht es los…..


Wir gelangen über einen langen Flur

Leben retten ist kinderleicht

WERBUNG

Leben retten, im Notfall handeln können – egal ob unsere Mitmenschen oder wir selbst im Straßenverkehr / beim Wandern verunfallen oder in lebensbedrohliche Situationen kommen – für uns als Vielfahrer, Weltenbummler, Outdoor-Freaks ein Rand-Thema, welches aber so wichtig ist!
Heute mal ein Beitrag rund um das Thema Herz-Kreislauf-Stillstand und die Nutzung eines AEDs für die Reanimation.

Herz-Kreislauf-Stillstand ist eine der häufigsten Todesursachen

In Deutschland erleiden im Jahr Ca. 50.000 – 70.000 Menschen einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Zunächst treten schwere Herzrhythmusstörungen auf, denen binnen weniger Minuten der Herzstillstand folgt. Die betroffenen Personen verlieren das Bewusstsein und ihre normale Atmung setzt aus. 

Dann zählt jede Minute. Denn das Gehirn beginnt nach nur drei bis fünf Minuten ohne Sauerstoff, Schaden zu erleiden.

Eine Überlebenschance gibt es nur, wenn unverzüglich mit Gegenmaßnahmen begonnen wird. Denn mit jeder Minute, die das Herz stillsteht, sinkt die Überlebenschance der betroffenen Person um zehn Prozent.

Zwar sind viele Bürger bereit im Notfall zu helfen, doch nur jeder Fünfte traut sich zu, überlebensnotwendige Maßnahmen bei Unfallopfern einzuleiten. Es herrscht auf Grund von Unkenntnis eine hohe Unsicherheit bei der Versorgung von Notfällen. Noch größer ist die Unsicherheit  im Umgang mit den an vielen Orten verfügbaren Defibrillatoren.  Diese werden oft gar nicht genutzt, obgleich es in Deutschland mittlerweile flächendeckend rund 80.000 Geräte gibt, welche entscheidend dazu beitragen, dass eine Reanimation gelingt. Gekennzeichnet sind die Geräte mit diesem Symbol:

Durch den Einsatz von Defibrillatoren wird ein Herzflimmern / zu schneller Herzschlag unterbrochen und so die Wiederbelebung mit der Herzdruckmassage erst möglich.

Making Van Gogh

Making Van Gogh –  die Ausstellung des Jahres

Ganz aufgeregt höre ich im Radio im letzten Jahr einen Beitrag über die Ausstellung im Städel Museum Frankfurt.

“Im Zentrum der Ausstellung steht die Entstehung des „Mythos van Gogh“ um 1900 sowie die Bedeutung seiner Kunst für die Moderne in Deutschland. Gezeigt werden mehr als 120 Gemälde und Arbeiten auf Papier. Den Kern bilden 50 zentrale Werke von Vincent van Gogh aus allen Schaffensphasen. Es ist die umfangreichste Präsentation mit Werken des Malers seit fast 20 Jahren in Deutschland.” (Städel Museum)

Und es werden nicht nur Werke von Van Gogh gezeigt, sondern auch 70 Werke seiner Zeitgenossen wie Dix,  Max Beckmann, Ernst Ludwig Kirchner, Alexej von Jawlensky, Paula Modersohn-Becker oder Gabriele Münter als auch Peter August Böckstiegel, Theo von Brockhusen, Heinrich Nauen oder Elsa Tischner-von Durant.

Ganz klar, da muss man hin. Wann sonst kann so viele Werke auf einmal sehen?

Tickets und Anreise

Tickets gibt es online, jedoch nicht für Familien und auch die Führungen und Zeitfenstertickets sind rasch ausverkauft, sodass man derzeit eigentlich nur noch direkt an der Kasse Karten kaufen kann.

Da uns die Parksituation in FFM vor Ort bekannt ist, beschließen wir an einem Sonntag in die Stadt zu fahren. Morgens in aller Frühe schläft die Stadt, was die Fahrt recht entspannt gestaltet. Zudem sind um 9:00 Uhr vor dem Städel  in der Museumsuferstraße noch freie Plätze zu finden.


Wer keinen dieser Plätze bekommt, muss in eines der nahe gelegenen Parkhäuser und läuft dann rund 500 Meter und gelangt zu Fuß über eine der Brücken an das Museumsufer. ACHTUNG! Genug Bargeld mitnehmen, um das Parkhaus zu zahlen. Mein letzter Stand ist, dass nicht alle Parkhäuser Kartenzahlung akzeptieren. Ca. 20-25 Euro sollte man dabei haben.

Wir stehe um 9:30 Uhr vor dem Museum und haben Glück. Die Schlange ist noch nicht allzu lang. Nach rund 20 Minuten halten wir unser Ticket in der Hand mit dem wir in das Museum hinein gelangen. ACHTUNG: Die Schlange draußen kann sehr lang sein und wenn man Pech hat, steht man über eine Stunde lang im Regen.

 

Die Ausstellung

Was soll man sagen – man kommt her, um die Bilder einmal live zu sehen und sich von der Technik und der Tiefe der Farben beeindrucken zu lassen. Auf Drucken kann man diese nicht erfassen.

Norwegische Zimtschnecken – Urlaubsfeeling für zu Hause

Wer durch Skandinavien reist, wird über kurz oder lang an Zimtschnecken Skillingsboller, Kanelboller oder auch Canelsnurrer nicht vorbeikommen, denn die Skandinavier lieben sie und somit gibt es die Zimtschnecken fast überall zu kaufen. Hierbei gibt es zahlreiche Varianten. Jedes Land und jede Region hat so ihre eigene Interpretation von der Zimtschnecke.

Rezept für norwegische Zimtschnecken

Nach einigen Recherchen und Experimentieren habe ich ein Rezept für Zimtschnecken gefunden, welches unserer Lieblingsvariante aus Norwegen am nächsten kommt. Ich möchte Euch das Rezept nicht vorenthalten, denn die Zimtschnecken sind zu Hause schnell zubereitet, halten sich in der Keksdose recht lange frisch und sind eine gerne gesehene Abwechslung auf der Kaffeetafel. Jeder der Zimt mag, wird diese Zimtschnecken lieben!

Gerade in der kalten Jahreszeit sorgt der Zimt für ein echtes Winterfeeling und bei uns für eine kleine gedankliche Auszeit mit Erinnerungen an Norwegen. Für uns ein wenig Urlaubsfeeling im Alltag.

Zutaten für die Zimtschnecken

Für ungefähr 12 -14 Zimtschnecken in der Größe eines Bierdeckels, benötigt Ihr einen klassischen Hefeteig als Basis. Dieser wird mit einer Füllung bestrichen, mit der Ihr nicht geizen solltet, denn diese macht den Geschmack und ist leider nicht ganz kalorienarm.

Hefeteig:

  • 100 g weiche Butter
  • 350 – 400 ml lauwarme Milch
  • 1 Würfel Hefe frisch
  • 100 g Zucker
  • 2 -3 Teelöffel gemahlenen Kardamom
  • 600 g Mehl

Füllung:

  • 75-150 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 2-5 Esslöffel frischen scharfen, aromatischen Zimt
  • etwas Wasser kalt

Bei der Füllung nicht an Butter und frischen würzigen Zimt sparen. Durch das Fett bekommen die Zimtschnecken erst ihren Geschmack.

Topping:

  • 3 – 5 Esslöffel Zucker oder Hagelzucker für die Optik

Zubereitung

Ihr bereitet den Hefeteig wie gewohnt zu. Zuerst setzt Ihr mit der Hefe, der warmen Milch und dem Zucker einen Vorteig an. Nach ca. 15 Minuten mischt Ihr das Mehl unter und verknetet alle Zutaten zu einem glatten Teig.

Den Teig lasst Ihr ca. 45 Minuten gehen.

Dann walzt Ihr den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck aus, welches ungefähr die Länge des Backblechs hat und 10 – 15 cm breit ist. Der Teig sollte ca. 0,5 cm dick sein.

Ihr mischt nun die Füllung zusammen. Seid nicht zu sparsam mit der Butter und dem Zimt. Durch die Butter und den Zimt wird die Zimtschnecke schön saftig und bekommt den einmalig guten Geschmack. Die Füllung streicht Ihr auf die Teigplatte. Dabei lasst Ihr an der langen Seite ca. 1 cm frei.

Rollt nun die Platte auf. Das Ende ohne Füllung bestreicht Ihr mit Wasser, damit das Ende an der Schnecke kleben bleibt und sich die Schnecke nicht öffnet.

Ihr habt es fast geschafft. Jetzt von der Teigrolle ca. 1,5 cm dicke Scheiben abschneiden und diese mit ausreichend Abstand auf das Backblech setzen. Ein wenig in Form bringen und dann ab in den Backofen.

Für 15-20 Minuten bei rund 200 Grad goldgelb backen.

Für die Optik die fertigen Schnecken noch mit Hagelzucker oder Zucker bestreuen. Die Schnecken hübsch auf einer Tortenplatte anrichten und warm oder kalt genießen. Am besten natürlich mit einem alkoholfreien finnischen Glögi. Das Rezept findet Ihr auch hier im Blog.

Über Euer Feedback zu den norwegischen Zimtschnecken unter diesem Beitrag würde ich mich freuen. Natürlich dürft Ihr den Blogbeitrag auch teilen.

PS: Das Rezept kann bestens auch von jüngeren Kindern erlernt und umgesetzt werden, da man außer einer Rührschüssel, den Händen und einem Nudelholz keine weiteren mechanischen Hilfsmittel benötigt.
Die Schnecken können mit Backpapier getrennt rund zwei Wochen kühl in einer Keksdose aufbewahrt werden.

Und noch mehr Rezepte…

Ihr mögt noch andere Urlaubsmitbringselrezepte testen? Wie wäre es mit einer englischen Tee Time und frischen englischen Scones oder alkoholfreien finnischen Glögi? Unter der Rubrik Kulinarisches werdet Ihr fündig.

 

Seite 1 von 8

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén