Deutschland, einfach schön hier, Rheinhessen, Uncategorized

Strandpfad der Sinne – Meerblick in Rheinhessen

Aktuell können wir leider nicht ans Meer – somit fahren wir alternativ an eine Stelle in Rheinhessen, an der es einmal Meer gab. Unvorstellbar, da ausgerechnet Rheinhessen über so gut wie keine Seen und größere Gewässer verfügt und in einer Weinregion wie dieser auch wirklich gar nichts nach Meer aussieht. Aber glauben wir den Wissenschaftlern, dann sah das hier mal ganz anders aus.

Strandpfad der Sinne

Der Strandpfad der Sinne gibt einen spannenden Einblick in die frühe Geschichte der Region. Hierzu wird man rund 30 Mio. Jahre zurückversetzt und erfährt anhand zahlreicher informativer Tafeln, wie es hier mal ausgesehen hat.

Der Strandpfad der Sinne ist ein rund 1,6 km langer sandiger Weg, welcher leicht zu begehen ist. Die Steigung ist mit rund 36 Höhenmetern sehr gering. Normales Schuhwerk ist ausreichend. Auch barfuß gehen ist möglich. Trotz der geringen Höhe erhält man jedoch viele schöne Ausblicke auf die umliegende Region. Für die Runde braucht man gemütliche 30 Minuten, wenn man nicht an einer der zahlreichen Sitzgelegenheiten verweilt und die Seele baumeln lässt.

Alle paar Meter wird man mit neuen Informationen versorgt, und für Kinder gibt es was zum Klettern und zu erkunden. Das nahe gelegene Kieswerk lässt erahnen, dass hier mal viel weicher Sand lag und man kann sogar die Abbruchkante erkennen.

Ist das nicht unglaublich, dass die ganze Ebene mal geflutet war? Hier in dieser Region verlief die damalige Küstenlinie mit den unterschiedlichsten Küstenformen, zahlreichen Halbinseln, Buchten und einer Inselgruppe aus vulkanischem Untergrund.

Am Ende des Weges gibt es noch ein besonderes Highlight. Ein angelegter Pfad der Sinne passend zum Themenweg. Hier heißt es Schuhe aus und den warmen Untergrund spüren, historische Kräuter und Bäume entdecken…

Kinder können auf der bunten Blumenwiese spielen und die zahlreichen Mauer- und Steinhaufenbewohner bewundern.    

Im Schatten der Kirchenruine gibt es zahlreiche Sitzplätze. Hier lässt es sich auch im Sommer aushalten und das mitgebrachte Picknick genießen.

Denkt bitte an Sonnenschutz und ggf. eine Kopfbedeckung. Es gibt wenig Schatten und die Weinberge heizen sich bei Sonnenschein selbst im Frühling sehr schnell auf.

Anfahrt zum Strandpfad der Sinne

A63 Ausfahrt Erbes-Büdesheim, auf L409 Richtung Bad Kreuznach, nach dem Ortsausgang Wendelsheim rechts abbiegen auf K5 bis Villa Bäder/Beller Kirche

Parken könnt ihr direkt am Strandpfad der Sinne gegenüber der Kirchenruine.

Für Reisemobile gibt es drei Stellplätze auch zum Übernachten auf einer ebenen Wiese direkt gegenüber der Ruine der Beller Kirche und direkt neben dem Weingut Villa Bäder. Daneben gibt es in der direkten Umgebung zahlreiche Weingüter.

 

Tagged , , , , , , , ,

About Alexandra Gerhardt-Botzian

1 thought on “Strandpfad der Sinne – Meerblick in Rheinhessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.