Allgemeines zum Leben im Kasten, Ausrüstung für das Outdoorleben, Uncategorized

Maßnahmen gegen nasse Scheiben

Der Herbst nähert sich mit großen Schritten und damit auch die kalte und feuchte Jahreszeit. Wundervoll jetzt noch einmal ein paar Touren mit dem Kastenwagen zu unternehmen.

Ein typisches Problem beim Kasten ist jedoch das Beschlagen der Scheiben und insbesondere das Beschlagen der Frontscheibe führt irgendwann zu einer vergammelten Verkleidung mit Stockflecken.

Hiergegen kann man vorgehen. Im Folgenden ein paar Tricks und Tipps:

Technische Hilfsmittel

Ab einer gewissen Temperaturdifferenz kommt man nicht dran vorbei – eine Außenisolierung muss her. Diese verhindert, dass die Windschutzscheibe welche die größte Kältebrücke darstellt kalt wird und an ihr dann die feuchte wärmere Luft kondensiert.

An den Fenstern helfen entsprechende Thermorollos oder Innenisolierung. Für manche Dachluken und Klappfenster gibt es auch Außenisolierung. Ich finde es aber unangenehm, wenn alles zu ist und man keine Chance mehr hat bei Bedarf schnell herausschauen zu können.

An der Schiebetür hilft ein Vorhang aus Thermostoff. Wie man so einen selber nähen kann, könnt ihr hier im Beitrag Vorhang für die Schiebetür vom Kasten nachlesen.

Gegen Kälte an sich hilft die Isolierung des Fahrerraums. Hier kommt insbesondere Kälte im Fußraum durch die Ritzen der Pedale und der Lüftung. Für die Pedale und den Boden gibt es extra Filzzuschnitte und Dämmmatten. Diese gibt es zum Beispiel bei der Firma Kantop auch für ältere Modelle zu kaufen.

Wer mit leichtem Gepäck fahren will, nimmt eine Fleecedecke mit und wirft sie abends über das Armaturenbrett. Diese sollte dann bis zum Boden reichen. Ansonsten gibt es auch hier Spezialmatten der Firma Kantop. Diese sind aber recht sperrig. Wir haben eine Raumabtrennung von dem Unternehmen serienmäßig im Fahrzeug. Diese lässt sich per Seilzug im Hubbett verstauen.

Verhalten im Kasten

Als Grundregel gilt: Alles vermeiden, was Feuchtigkeit in das Fahrzeug hinein bringt.

Kochen: Wenn ihr im Winter im Fahrzeug kocht, dann nutzt so fern vorhanden die Abzugshaube. Wenn ihr keine habt, dann sind Pfannengerichte besser als Nudelwasser oder Kartoffelwasser zu kochen. Solltet ihr dennoch Nudeln oder ähnliches kochen, hilft es das Wasser nicht im Kasten abzugießen oder alternativ die Kartoffeln herauszufischen, den Topf mit einem Deckel zu verschließen und warten, bis das Wasser sich abgekühlt hat und beim Abgießen nicht mehr dampft. Wir haben in Norwegen Nudeln gefunden, welche nur 3 Minuten Kochzeit haben. Damit wäre die Dauer der Wasserdampfproduktion auch schon reduziert.

Körperhygiene: Ja, duschen ist toll – wir verzichten im Winter gerne und gehen lieber ins Schwimmbad. Da im Kasten auch die Handtücher irgendwie trocknen müssen, sind Microfasertücher eine ganz gute Wahl, da diese weniger Wasser aufnehmen und schneller trocknen. Wir haben ein separates Raumbad und trocknen hier die Sachen in der Regel während der Fahrt. Das Bad ist bei uns zudem mit einer eigenen Luftdüse auf 1 qm der wärmste Raum.

Lüften und Heizen

Wenn es abends so richtig schön muggelig warm im Kasten ist, will man nur widerwillig die Türen öffnen. Einmal quer lüften hilf aber gegen feuchte Scheiben, da so noch einmal die feuchte Luft ausgetauscht wird gegen trockene kalte Luft.

Bei dem einen oder anderen Kastenmodell kann über Nacht das Fenster einen Spalt geöffnet bleiben, was den Luftaustausch fördert. Bei unserem Modell erfriert in dem Falle eines offenen Fensters derjenige, der unten schlafen muss. Somit bleibt bei uns das Fenster geschlossen.

Auch über Nacht sollte die Heizung an bleiben, jedoch die Temperatur abgesenkt werden. Wir senken die Temperatur auf 16 bis 18 Grad ab. Damit ist die Temperaturdifferenz zur Scheibe nicht so groß.

Meistens unternehmen wir Tagestouren. Bevor wir uns für die Nacht einen Stellplatz suchen, drehen wir die Heizung vom Fahrzeug für 15-20 Minuten voll auf. Unsere Heizung ist ziemlich gut und somit wird noch einmal das komplette Fahrzeug richtig durch gewärmt. Wenn man dann schnell raus rennt, die Isolierung anbringt etc. hält das Fahrzeug die Temperatur für eine recht lange Zeit.

Ich hoffe, die Tipps konnten Euch weiter helfen. Über eine Rückmeldung freue ich mich sehr.

 

 

Tagged , , , , ,

About Alexandra Gerhardt-Botzian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.