Mehr Licht fürs Lotti-Mobil

Hilfe!!!! Wer hat das Licht aus gemacht?

Wer in den nordischen Ländern unterwegs war, weiß, dass der eine oder andere Tunnel so viel Licht schluckt, dass selbst das beste Fernlicht wie eine kleine Kerze im Wald wirkt und man nicht in der Lage ist die schwarze Fahrbahn von der Granitwand zu unterscheiden, weil zudem auch auf Fahrbahnmarkierungen gerne mal verzichtet wurde. Hinzu kommt, dass es im Winter nur kurz hell ist (wenn überhaupt) und so mancher Waldweg undurchdringbar erscheint.

Daher ist es für die nordischen Länder in der dunklen Jahreszeit jenseits des Polarzirkels ein Muss, für zusätzliche Beleuchtung zu sorgen, wenn man nicht früher oder später im Graben landen oder einen Elch rammen möchte. So gut wie alle Fahrzeuge, welche uns im Norden Norwegens begegneten, sind daher mit zusätzlichen Leuchten ausgestattet.

Regelungen in der EU beachten

Da die Leuchten hier in der EU ohne Sonderregelungen nicht einfach als Scheinwerfer genutzt werden dürfen, bleibt nur die Möglichkeit einen Arbeitsscheinwerfer zu installieren.

Der erste Weg führt zur GTÜ, um zu klären, welche Möglichkeiten es mit den von mir gewünschte Beleuchtungen zur Befestigung gibt. Der Prüfer kann mein Problem „ich brauche mehr Licht“ aus eigener Erfahrung gut nachvollziehen und ist bemüht eine praktikable Lösung zu finden.

Ab einer Höhe von 2 Metern kann man fast anbringen, was man will, da es hier keine Konflikte mit anderen Verkehrsteilnehmern bei Unfällen gibt. Die Lösung einen Träger vorne vor das GFK bauen zu lassen, welcher seitlich an der Dachrinne befestigt wird, habe ich aus Kosten- und Zeitgründen verworfen. Zudem ist es tricki das Kabel durch das GFK Dach zu führen. Ich möchte da ungern Stellen für einen Wassereinbruch schaffen.
Somit einige ich mich mit dem Prüfer auf eine Halterung für das Nummernschild ohne Bullenfänger (den gibt es als Original Teil nicht mehr für das Fahrzeug und die anderen Produkte sind hier in BRD nicht zugelassen). Die Nummernschildhalterung muss zusätzlich an den scharfen Kanten mit einem Karosserieband Radius 2,5  versehen werden, damit es bei einem Unfall mit Menschen zu keinen schweren Verletzungen kommt.

Ich bekomme zudem die Bedingungen für das Arbeitslicht erklärt. Dieses muss im Fahrzeug extra gekennzeichnet sein.

Einkaufsliste für das Arbeitslicht

Arbeit für den Schrauber

Der Schrauber ist von dem neuen Vorhaben gar nicht begeistert, weil es wieder Zeit kostet und er derzeit nicht viel Lust auf das Gefummel mit den Kabeln hat. Aber was macht Mann nicht alles für seine Frau 😉 Immerhin hat er das Kabelchaos im Griff, während ich die Außenarbeiten erledigen darf.

Konzentriere dich, schau mal her, und lächeln nicht vergesse – da macht Frau schon mal ein dummes Gesicht. Hatte ich erwähnt, dass so ein Fön heiß wird

Mach das Licht an und weiter gehts….

Nach 5 Stunden Teamwork ist es geschafft. Das neue Licht ist montiert und installiert. Jetzt bin ich gespannt, ob es sich damit besser im hohen Norden fahren lässt und ich nicht mehr im Schritttempo durch Tunnel kriechen muss.

Normales Fernlicht, welches bei dem LT wirklich schon ein echtes Highlight ist.

 

Mit Zusatzlicht geht die Sonne auf.

Nachtbilder folgen.

Die Links zu den Produkten die wir verwenden und mit * gekennzeichnet wurden, sind Affiliate Links. Die Nutzung dieser Links ist für Euch mit keinem Nachteil verbunden.  Einnahmen aus diesen Links helfen aber, diesen Blog erst möglich zu machen. Mehr zu diesen Links könnt Ihr hier lesen.

Zurück

Kuschelig & warm in den Winter

Nächster Beitrag

Aurora Borealis – die Magie des Nordens

  1. Guido

    Da wird die Nacht zum Tage! Wow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén